Wissenschaftlicher Vortrag

Kolloquium für Motivation und positive Psychologie, Universität Trier

Mentale Stärke, Flow, Spitzenleistung. Was wir von Extrem- und Ultraausdauer-Sportlern lernen können


Abstract

Was ist ein und wie wird man zum Extremsportler? Was hat Extremklettern mit der täglichen Fahrt zur Arbeit zu tun? Würden Sie gern Ihre „Amygdala killen“? Warum klettern manche Menschen ohne Seilsicherung schwierigste Felswände hinauf oder laufen hunderte Kilometer durch die Wüste? Was treibt Extremläufer und andere Grenzgänger an? Wie meistern sie schwierige Situationen im Grenzbereich des Möglichen? Ist dort, wo das Risiko hoch und die Schmerzen möglicherweise groß sind, überhaupt so etwas wie Flow möglich? Warum sollten wir alle mehr Flow in unser Leben bringen und wie geht das? Wie verbessern wir Selbstmotivation und Widerstandskraft? Gibt es eine Abkürzung zum Erfolg? Lust auf eine heiße Übung, mit der Sie gleich morgen beginnen sollten?

Dieser Vortrag kombiniert aktuelle sportpsychologische Forschungsergebnisse mit persönlichen Erlebnissen des Referenten aus der Welt des Abenteuer- & Extremsports, um Antworten auf folgende Frage zu finden: was können wir von Extremsportlern für unsere weniger extremen, aber bedeutungsvollen alltäglichen Herausforderungen lernen? Aber Vorsicht: nach diesem Vortrag könnte es sein, dass Sie direkt nach draußen wollen, auf einen kleinen Lauf mit Michele in der Wüste.

Zurück

Sie möchten gerne mehr erfahren, wie Sie das Knowhow gewinnbringend in der Praxis umsetzen können? Sehr schön. Dr. Michele Ufer hilft Ihnen gern.

Copyright 2019 Dr. Michele Ufer. All Rights Reserved.